Allgemein

Worauf achten Agenturen beim Recruiting? – Interview mit Rebecca Duden, CEO von We are Family

Worauf achten Agenturen beim Recruiting? – Interview mit Rebecca Duden, CEO von We are Family

Wir sind We are Family, die führende Kommunikationsagentur für junge Zielgruppen und Familien mit Anbindung an ein internationales Netzwerk und Sitz in Stuttgart. Seit unserem Agentur-Launch zu Beginn des Jahres 2021 werden wir immer größer. Mittlerweile sind wir auf ein Team von rund 25 MitarbeiterInnen hier vor Ort angewachsen, insgesamt sind wir rund 50 Kolleginnen und Kollegen. Unsere CEO, Rebecca Duden, hat in diesem Jahr eine ganze Menge Vorstellungsgespräche geführt. Wir haben sie gefragt, was ihr bei potentiellen MitarbeiterInnen wichtig ist, wen sie ins Team holt und wie sie die besten Köpfe von unserer Agentur überzeugt.

 

Welche Vorteile hat ein Job bei We are Family?

Rebecca Duden: Maximale Flexibilität! Hier kann jede(r) flexibel arbeiten, ob aus dem Home Office oder in unseren schicken und gemütlichen Büroräumen. Ich habe auch schon drei Wochen an der Nordsee gearbeitet. Dank Online-Meetings ist das gar kein Problem.

Außerdem gibt es bei uns flache Hierarchien. Also kein „wir da oben“ und „ihr da unten“, sondern Arbeiten auf Augenhöhe.

Die Arbeit ist abwechslungsreich: wir bieten von Events bis zur klassischen Kommunikation die ganze Palette an Dienstleistungen. Ob TikTok-Video oder Flyer, bei uns gibt es immer wieder was anderes zu tun. Dieses crossmediale Arbeiten wird nie langweilig.

Das beste Argument ist sicherlich unser tolles Team. Hier arbeiten einfach viele kreative, sympathische und tolle Leute zusammen und wir haben eine Menge Spaß bei der Arbeit.

 

Was ist dir wichtig in einem Bewerbungsgespräch? Worauf achtest du bei BewerberInnen?

Kennst du das
STELL-MICH-EIN Event?

STELL-MICH-EIN Event Banner

Lebensläufe und Zeugnisse sind mir gar nicht so wichtig. Gute Noten, Ausbildung, Studium – das ist alles nice to know. Worauf es mir ankommt, ist die Personality. Wie ist die Person so drauf, wie hoch ist ihre Motivation oder wie viel Lust hat sie, für und mit der jungen Zielgruppe zu arbeiten? Wir haben hier einen ganz besonderen Start-up-Spirit, der auf 20 Jahre Arbeitserfahrung trifft, weil wir uns aus der alteingesessenen Full Moon Group abgelöst und die We are Family neu gelauncht haben. Deshalb gibt es bei uns die perfekte Mischung aus Knowledge und Branchenkenntnis plus dem motivierenden Spirit einer Neugründung.

Zu uns muss die Persönlichkeit eines Bewerbers oder einer Bewerberin passen. Wie reagiert die Person, wenn ich mit ihr über junge Zielgruppen und Familien spreche und von unseren Kunden erzähle? Kann sie sich begeistern für die Themen unserer Branche?

Mir gefällt eine gewisse Lebhaftigkeit. Und ich gucke auch immer, ob der Bewerber oder die Bewerberin im Team harmoniert. Wir arbeiten so herausragend, weil wir uns gut verstehen, daher ist mir dieser Punkt besonders wichtig.

Was uns auch wichtig ist: praktische Arbeitserfahrung im Vorfeld. Das kann in mancher Position wichtiger sein als ein Studium. Je höher die Position der Stelle, desto notwendiger ist natürlich auch die entsprechende Praxis.

 

Was unterscheidet We are Family von anderen Agenturen?

Wir suchen nicht die passende Person für eine bestimmte Stelle, sondern wir suchen die bestimmte Person. Dann bauen wir die Stelle einfach so auf, dass sie zu unserem Favoriten passt. Hätten wir gerne jemanden, der lieber 50 % statt 80 % arbeitet, machen wir das möglich. Die Stellen müssen zu unseren Leuten passen, nicht andersherum.

 

Dass das Team so gut ist, liegt auch am Recruiting. Was ist dein Geheimnis, um gute Leute zu finden?

Ich schaue mir die Leute einerseits genau an und bewerte, ob deren Persönlichkeit zu uns passt. Andererseits kommen eben auch viele gute Leute auf uns zu, weil wir hier Diversität und Internationalität leben. Das ist für Top-Leute einfach ein Magnet. Wir vermitteln außerdem glaubhaft, dass sich hier jede und jeder so richtig einbringen kann. Alle tragen mit viel Eigeninitiative dazu bei, dass die Projekte und Kampagnen erfolgreich sind. Und so hat jeder / jede auch eine unternehmerische Verantwortung. Viele unserer Leute waren selbst einmal Unternehmer oder Unternehmerin und arbeiten deshalb gerne eigenverantwortlich. Das funktioniert nicht bei allen. Wer viele Vorgaben braucht und ein „Safe Setting“, ist bei uns nicht gut aufgehoben. Alle anderen finden hier vielfältige Möglichkeiten, sich selbst und das Team voran zu bringen. Wir freuen uns jedenfalls auf zahlreiche Bewerbungen, denn wir haben eine ganze Menge Jobs zu vergeben. Schaut einfach mal auf unserer Webseite! (https://we-are-family.de/career/)

Artikel teilen

Cover Image for Christoph Schmidt
Autor

Christoph Schmidt

christoph.schmidt@scmonline.de

Christoph Schmidt arbeitet als Projektmanager und Redakteur für das STELL-MICH-EIN.